Vergangenen Sonntag kamen über 30 Flüchtlinge und Zugewanderte mit unseren Verantwortlichen virtuell zusammen um die Weihnachtskultur in Deutschland kennen zu lernen. 

Weihnachten gehört zu den wichtigsten Festen in Deutschland. Über 76% der Bürgerinnen und Bürger feiern jedes Jahr Weihnachten. Deshalb war es uns ein besonderes Anliegen, eine solche Lehrveranstaltung zum Weihnachtsfest, trotz pandemischer Bedingungen virtuell durchzuführen. In Zeiten von sozialer Distanz ist es wichtiger denn je, Zusammenhalt zu zeigen.

Wir sehen es als wichtigstes Element unserer Arbeit mit Flüchtlingen und Zugewanderten an, diesen die deutsche Kultur und die hiesigen Feste näher zu bringen und von Anfang an für ein gegenseitiges Verständnis zu sorgen. 

Die Sensibilität zu solchen Themen beginnt schon bei Kleinigkeiten wie dem Beschenken von Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Hierbei ist es auch wichtig die Geschichte und den Stellenwert des Weihnachtsfestes zu betonen. Nur wenn wir es schaffen, uns gemeinsam Empathie und Respekt aufzubringen und diese Feste gemeinsam zu feiern können wir authentisch einen wichtigen Beitrag für ein besseres Miteinander leisten.

Diese Veranstaltung stellt auch den Beginn unserer Veranstaltungsreihe „Cultural Competencies für Flüchtlinge und Zugewanderte“ dar.

Wir hoffen somit als Verein einen Beitrag zur Integration im Kreis Böblingen leisten zu können.